Erklärung TP

 Was ist Tractor Pulling?

Motorsport für echte Männer, Trecker Treck, oder engl. Tractor Pulling, ist ein Zugkraftwettbewerb mit Traktoren. Es geht darum, den stärksten Traktor und geschicktesten Fahrer herauszufinden. Auf einer 100 m langen und 10 m breiten Wettkampfpiste wird ein so genannter Bremswagen von den Teilnehmern möglichst weit gezogen. Ziel eines jeden Fahrers ist der “Full Pull”, die Bewältigung der 100-m-Strecke. Schaffen mehrere Teilnehmer einen Full Pull, wird der Bremswagen schwerer gemacht und ein Stechen ausgefahren, bis der Sieger feststeht. Damit dieses nicht ganz so einfach ist, hat der Bremswagen eine unangenehme Eigenschaft: Je weiter man ihn zieht, desto schwerer lässt er sich ziehen. Also ist der Tractor, der diesen Bremswagen am weitesten zieht, der stärkste und somit auch Sieger.

Der Bremswagen:

Der-Bremswagen-high

Der Bremswagen hat vorne eine Kufe und hinten Räder. Wird der Bremswagen gezogen, läuft ein Ballastbehälter (Back), angetrieben von den Hinterrädern des Bremswagens, von der Startposition über den Rädern zur Endposition über der Kufe. Der Bremswagen verlagert also seinen Schwerpunkt von den Rädern auf die Kufe und erhöht somit seinen Zugwiderstand. Die Position der Back während des Pull ist abhängig von der gezogenen Weite, also für jeden Teilnehmer gleich. Die Geschwindigkeit spielt also keine Rolle.

Der Wettbewerb wird in verschiedene Klassen eingeteilt, die grobe die Bauform und vor allem das maximale Eigengewicht vorgibt.
In Österreich werden vorwiegend Läufe zur Österreichischen Meisterschaft ausgetragen, die in einer Gesamtwertung den Staatsmeister ermitteln.
Die Traktoren starten in den Klassen nacheinander. In den Vorläufen versuchen die Teams einen Full Pull zu erreichen und sich dadurch für das Stechen (=Pull OFF“) zu qualifizieren. Im Pull OFF wird dann mit einer schwereren Bremswageneinstellung gestartet, bis der Sieger ermittelt ist.

Die Faszination:

Die Bandbreite im Tractor Pulling ist sehr groß: Angefangen von kleinen Rasenmähertraktoren über gewöhnliche Ackerschlepper bis hin zu reinen Eigenbau-Traktoren mit einer Leistung von mehr als 8.000 PS. Besonders in den freien Klassen werden Motoren verwendet die in keiner anderen Motorsportart verwendet werden.
Die besondere Technik ist auch der Reiz für die einzelne Teams, die gesamte Arbeit wird hier noch in der Freizeit erledigt. Bei fast allen Veranstaltungen ist das Fahrerlager für Besucher frei zugänglich, und die Teammietglieder beantworten fast jede Frage … Also Motorsport für echte Männer !!

Einteilung der Klassen:

Die jeweiligen Gewichtsklassen beschreiben das Gewicht des Traktors rennfertig. Das bedeutet mit Fahrer in kompletter Rennmontur.

Weitere Infos findet ihr in der offiziellen ÖTPO Homepage  > www.oetpo.org

at.wetter.tv: KollerschlagWetter Kollerschlag - VorschauWetter Kollerschlag - TrendWetter Kollerschlag